Hengstenberg SpielRaum

spielen

bewegen

sich begegnen



SpielRaum Kindergarten

Seit 2008 gibt es am Freien Waldorfkindergarten am Illerblick in Ulm den SpielRaum mit Hengstenberg-Materialien. Er wurde von Gertrud Eberle initiiert. Der SpielRaum ist Teil der Konzeption des Kindergartens. Seit Januar 2011 leiten wir gemeinsam die SpielRaum-Gruppen.

In einer Gruppe sind acht Kinder im Alter von vier bis sechs Jahren. Die Kinder besuchen den SpielRaum für ein ganzes Jahr einmal in der Woche. Über den gesamten Zeitraum bleiben sie in ihrer Gruppe.

Wir haben ein Jahresprogramm entwickelt, bei dem die Kinder die einzelnen Materialien Schritt für Schritt kennen lernen können und sich einzeln mit ihnen vertraut machen können. Der Rahmen und unsere Begleitung sind so gestaltet, dass die Kinder immer klar orientiert sind. Wir unterstützen die Kinder darin, dass jedes Kind seinen Platz in der Gruppe bekommt und von dieser Position aus entscheiden kann, was es heute spielen möchte und ob es dies alleine oder mit anderen Kindern zusammen tun möchte.

So ist der SpielRaum für die Kinder ein geschützter Raum zu spielen, sich zu bewegen und sich zu begegnen. Die daraus sich entwickelnde Sicherheit und Freiheit im Umgang mit den Materialien, mit sich selbst und mit den anderen Kindern stärkt die Kinder in ihrer Persönlichkeit und führt zu einem entspannten friedvollen Miteinander.

 

 Wir alle kennen diese ursprünglichen Regungen der Kinder,

die immer wieder darauf hinaus laufen,

alleine probieren zu wollen.

 

Wir sollten nur noch mehr darum wissen,

dass diese unermüdliche Überwindung von Widerständen

aus eigener Initiative dem Kind jene Spannkraft verleiht,

die wir ihm zu erhalten wünschen

und dass die Freude an der Auseinandersetzung

mit Schwierigkeiten darauf beruht,

dass es selbständig

beobachten, forschen und

überwinden durfte.

Elfriede Hengstenberg